Logo
Übersicht
TurboSFV verfügt über Shell Erweiterungen, welche die Shell mit zusätzlichen Funktionen ausstattet. Die Erweiterungen sind so im Windows Explorer integriert, dass sie von dort aus direkt aufgerufen werden können. Neben der 32-Bit Version gibt es auch eine spezielle 64-Bit Variante für die Unterstützung der Shell unter Windows 64-Bit.
Kontextmenü
TurboSFV LE: SignTurboSFV PE: SignTurboSFV CE: Sign
Der Handler für das Kontextmenü erweitert das Menü um weitere Einträge, wenn ein Shell-Objekt mit der rechten Maustaste angeklickt wurde. Der Benutzer kann somit innerhalb der Shell eine Hashdatei validieren oder Prüfsummen für eine Datei, ein Verzeichnis oder ein Laufwerk berechnen.
Snapshot
Die berechneten Prüfsummen werden in Hashdateien mit den folgenden Dateierweiterungen gespeichert:
blk BLAKE2S-256, BLAKE2B-256, BLAKE2B-384 und BLAKE2B-512.
md5 MD5
sfv CRC-32
sh1 SHA-1
sh2 SHA-224, SHA-256, SHA-384, SHA-512, SHA-512/224 und SHA-512/256.
sh3 SHA3-224, SHA3-256, SHA3-384 und SHA3-512.
xxh XXH32, XXH64.
Diese Hashdateien können später dazu verwendet werden, um Hashwerte zu überprüfen:
Snapshot
Infotip für eine Hashdatei
TurboSFV LE: SignTurboSFV PE: SignTurboSFV CE: Sign
Der Infotip Handler bietet Informationen über eine Hashdatei an. Eine Textbox erscheint, wenn der Anwender eine Hashdatei selektiert oder mit dem Mauszeiger über sie fährt.
Snapshot
Die angezeigten Informationen hängen davon ab, welche Version von TurboSFV verwendet wird und welche Informationen zur Verfügung stehen bzw. welche in einer angemessenen Zeit ermittelt werden konnten. Mit dem Infotip erhält man einen schnellen Überblick über den Inhalt der Hashdatei.
Eigenschaftsseite für eine Hashdatei
TurboSFV LE: SignTurboSFV PE: SignTurboSFV CE: Sign
Dieser Property-Sheet Handler stellt detaillierte Informationen über eine oder mehrere Hashdateien zur Verfügung. Die Seite ist als Tabulatorseite in den Eigenschaften der Datei integriert, die man über das Kontextmenü der Hashdatei auswählen kann.
Snapshot
Mit dem Start-Knopf kann eine Analyse gestartet, mit dem Stop-Knopf eine laufende Analyse abgebrochen werden. Die Resultate für bereits analysierte Hash-Dateien werden solange gespeichert, bis eine neue Analyse gestartet wird. Die Resultate können in die Zwischenablage kopiert werden.
Optionen:
Verfügbarkeit Untersucht, wie viele der in der Hashdatei aufgeführten Dateien tatsächlich existieren.
Neue Dateien Sucht nach neuen Dateien, welche nach der Erstellung der Hashdatei eintrafen.
Filter anwenden Der Dateifilter wird während der Suche nach neuen Dateien angewendet.
Suche rekursiv Unterordner werden bei der Suche nach neuen Dateien mit einbezogen.
Kleinere Hash-Dateien auf festen Laufwerken werden automatisch analysiert. Die Gruppenansicht kann ein- bzw. ausgeschaltet werden. Optional können die Spaltenköpfe vom Listenelement angezeigt oder ausgeblendet werden.
Eigenschaftsseite zur spontanen Berechnung von Datei-Hashwerten
TurboSFV LE: SignTurboSFV PE: SignTurboSFV CE: Sign
Dieser Property-Sheet Handler erlaubt die spontane Berechnung von Hashwerten für eine oder mehrere Dateien, ohne eine Hashdatei erstellen zu müssen. Ein oder mehrere Hashtypen können ausgewählt und die Resultate in die Zwischenablage kopiert werden.
Ähnlich wie beim Kontextmenü stehen auch auf dieser Seite alle unterstützten Hashfunktionen zur Verfügung: CRC-32, MD5, SHA-1, XXH32, XXH64, SHA-224, SHA-256, SHA-384, SHA-512, SHA-512/224, SHA-512/256, BLAKE2S-256, BLAKE2B-256, BLAKE2B-384, BLAKE2B-512, SHA3-224, SHA3-256, SHA3-384 und SHA3-512.
Snapshot
Zeit intensive Berechnungen können angehalten und fortgefahren werden, ohne dass Zwischenresultate verloren gehen. Bereits berechnete Hashwerte werden gespeichert und bei Auswahl einer Datei von der Liste erneut angezeigt. Die Gruppenansicht kann ein- bzw. ausgeschaltet werden. Optional können die Spaltenköpfe vom Listenelement angezeigt oder ausgeblendet, Prüfsummen in Großbuchstaben angezeig werden.
Falls Sie Hashwerte für mehrere Dateien berechnet haben, dann werden die Resultate automatisch verglichen: In diesem Fall enthält das Auswahlfeld drei Dateien, für zwei wurden Hashwerte berechnet und diese sind alle unterschiedlich. Für einen Datei-Vergleich müssen die selben Hashtypen verwendet werden.
Snapshot
Es besteht auch die Möglichkeit, dem Auswahlfeld weitere Dateien hinzuzufügen, zum Beispiel Dateien von einem anderen Laufwerk. Wie beim Verschieben von Dateien mit dem Explorer, wählen Sie die Dateien aus, aber ziehen die Dateien zur Eigenschaftsseite und lassen sie dort fallen.
 
Vorige SeiteInhaltsverzeichnisNächste Seite
 
 
Logo
UKDE
  
 
DatenschutzerklärungCopyright © 2007-2021 Jörg Krahe. Alle Rechte vorbehalten!